Blog

Rothalsgänse u.a. in der Hortobagy Puszta

  • 5. November 2018
 
Rund 20 VogelbeobachterInnen stehen hunderten Enten und Gänsen gegenüber. Mit Spektiven und Feldstechern werden Rothalsgänse gesucht. Sie brüten den Sommer über in der russischen Tundra und erscheinen im Winter vereinzelt in Trupps anderer Gänse in Mitteleuropa.

Die Rothalsgänse sind angeblich leicht zu erkennen, da sie kleiner sind und mit kurzem, dickem Hals.

Die Radaraugen des Guides haben zwei Rothalsgänse entdeckt.

Kosmos:“Klein mit kurzem, dickem Hals, rundem Kopf und winzigem schwarzem Schnabel, durch rostrotes Färbungsmuster unverwechselbar,…“

Zwischendurch werden weitere Vogelarten gesammelt (nach 4 Tagen werden es 73 sein)


Goldammer


Feldsperling


Buntspecht


Waldkauz


Waldkauz


Silber- und Seidenreiher

Schwieriger ist es, die Rothalsgänse im Flug von den anderen Gänsen und Enten zu unterscheiden, aber nix ist unmöglich.

Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, wo sich am Himmel nix mehr bewegt und sich nix mehr rührt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required