WienWeekly

WienWeekly – Nacktarsch und Pograpscher

  • 14. Mai 2017

Bereits Maria Theresia und ihre Keuschheitskommission hatten mit dieser nur notdürftigen Bedeckung Probleme und ließ die Figur des Donnerbrunnens 1773 abmontieren. Anstatt sie auftragsgemäß einzuschmelzen fummelte Johann Martin Fischer an der damals noch bleiernen Figur ein paar Jahre herum (er restaurierte). Erst 1801 wurde sie wieder aufgestellt.
Ernsthafte Infos in Wikipedia: click

Die bronzenen Figuren, wie sie heute sichtbar sind, wurden vor mehr als 100 Jahren nach dem Muster der bleiernen angefertigt (weitblickend, damit können Menschen ein Jahrhundert später ohne Gefahr von Bleivergiftung herzhaft zugreifen.

Ja, es wird auch von Nichtpolitikern gemacht.

Ich habe mir sagen lassen: „Arschstreicheln soll für…..helfen.“ Naja, sehen wir es pragmatisch wienerisch, es schadet jedenfalls niemandem und hilft’s nix, schad’s nix.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required